Batizado ("Taufe")

Das Batizado ist eine Veranstaltung und/oder ein Fest bei welchem dem Capoeira-Schüler offiziell zum ersten Mal in der Capoeira-Roda spielt. Bei diesem ersten Spiel wird keine bestimmte Leistung gefordert, sondern es soll die Magie der Capoeira-Welt gespürt werden. 


Bei dieser Gelegenheit erhält der Schüler außerdem seinen Spitznamen ("apelido"), welcher sich auf markante physische oder persönliche Charakteristiken bezieht und den Schüler ab diesem Zeitpunkt für immer in der Capoeira begleitet.


Bei ABADÁ-Capoeira spielt der Schüler mit einem Instrutor, Professor, Mestrando oder Mestre der Capoeira.

Dadurch ist das Batizado die reinste und effizienteste Form um die Werte der Capoeira mit allen seinen Besonderheiten, seiner Geschichte und seinen Prinzipien, die sich im Laufe der Zeit geformt haben, zu demonstrieren. 


Capoeira nutzt also das Batizado als Form des Ausdrucks der Rituale und Traditionen und Möglichkeit die brasilianische Kultur besser kennenzulernen